News

Alemannia und Patrick Joerg trennen sich einvernehmlich

09. Dezember 2017 11:00

Nach einer bisher nicht den Vorstellungen verlaufenen Saison in der Verbandsliga Südwest haben sich die Alemannia und ihr Trainer einvernehmlich getrennt.

Die Entscheidung fiel nach mehreren intensiven, von Respekt getragenen Gesprächen, in denen die derzeitige Situation analysiert, kritisch hinterfragt und bewertet wurde.

Mit Patrick Joerg, der seit 2014 zuerst als Co-Trainer und seit November 2016 als Cheftrainer für die Alemannia tätig war, sollte der in den vergangenen Jahren eingeschlagene Weg, mit einer jungen Mannschaft im vorderen Drittel der Verbandsliga mitzuspielen, fortgesetzt werden. Dieses Ziel kann aber mit Blick auf die Tabelle nicht mehr erreicht werden. Vielmehr ist die Mannschaft den Abstiegsplätzen nahe gekommen. Von daher ist der Optimismus, in der bestehenden Konstellation Konstanz in die sportlichen Leistungen zu bekommen, nicht mehr gegeben.

Sowohl Patrick Joerg als auch der Vorstand der Alemannia sind überzeugt, dass neue Impulse gesetzt werden müssen, um nicht auf die Abstiegsränge zurückzufallen und in akute Abstiegsnot zu gelangen.

Insofern ist es naheliegend, zum jetzigen Zeitpunkt zu handeln und die Entscheidung nicht wieder und wieder zu vertagen.

Gleichwohl ist dem Vorstand die Trennung auf Grund des aufgebauten Vertrauensverhältnisses sehr schwer gefallen. Dennoch waren sich beide Parteien einig, dass diese zum Nutzen des Vereins getroffen werden mußte.

Der Vorstand ist Patrick Joerg für die geleistete Arbeit dankbar und wünscht ihm für die Zukunkt alles Gute sowie viel Erfolg auf seinem weiteren Weg.

Der Vorstand

zurück

 

Stadion an der Waldstraße • Waldstraße 2 • 55425 Waldalgesheim (Kreis Mainz-Bingen)    >>Anfahrt