News

Ulrich ("Uli") Reisch vom SWFV ausgezeichnet

20. Februar 2019 09:30

Im Rahmen einer Festveranstaltung wurden am vergangenen Wochenende die Kreissieger der DFB-Aktion "Ehrenamtspreis 2018" durch den SWFV-Präsidenten Dr. Hans-Dieter Drewitz ausgezeichnet. Mit dieser Ehrung würdigten der SWFV und Dr. Drewitz das ehrenamtliche Engagement der Preisträger.

Die Alemannia ist stolz, das auf ihren Vorschlag hin mit Unterstützung des Ehrenamtsbeauftragten des SWFV für den Landkreis Mainz-Bingen, Volker Schmitt, Uli Reisch diese besondere Auszeichung zugesprochen wurde.

Uli trat 1960 im Alter von 13 Jahren in den SV Alemannia Waldalgesheim ein.

Nach Durchlaufen verschiedener Jugendmannschaften wurde er schon mit 17 Jahren in der 1. Mannschaft als Torwart eingesetzt. Diese Postition nahm er über viele Jahre ein (auch mehrere Jahre in der 2. Amateurliga Südwest), um schließlich seine aktive Laufbahn nach 39 Jahren als Feldspieler in der "Alten-Herren-Mannschaft" zu beenden. Ulrich Reisch schlug in dieser Zeit lukrative Angebote anderer Vereine (u.a. Mainz 05) aus und hielt immer seinem Heimatverein die Treue.

Uli ist ein "Fußballverrückter". Für seinen geliebten Fußball ist nichts zu viel. Bei seinem ehemaligen Arbeitgeber trat er während der Zugehörigkeit zur 2. Amateurliga Südwest Auslandsdienstreisen nach Spanien nur mit der Zusicherung an, am Spieltag zu Hause zu sein bzw. den Hin- und Rückflug für den Spieltag ermöglicht zu bekommen. Nach seiner aktiven Zeit wurde er übergangslos ein mehr als aktiver Fan. Über die vielen Jahre gibt es selten ein Spiel, das er versäumt hat.

Das er ein Fußballverrückter ist haben sowohl die ARD und Sky bei der Berichterstattung im Vorfeld der 1. DFB-Pokalrunde 2014 erkannt und ihn als Gsprächspartner sowie als Beispiel für einen "Edelfan" gesucht und ausgewählt.

Uli hat sich von Beginn an nicht nur sportlich für die SV Alemannia Waldalgesheim 1910 e.V. betätigt, sondern auch neben Training und Spielen sowohl handwerklich als auch ideenstiftend in den Verein eingebracht. Sein Engagement für den Verein ist über die Grenzen von Waldalgesheim hinaus bekannt, was auch dazu führte und immer noch führt, das er in einem Atemzug mit dem Verein genannt wird.

Er war maßgeblich an dem Bau und dem Umbau der Kabinen und des Sportheimes beteiligt. Insbesondere seine handwerklichen Fähigkeiten kamen dem Verein in dieser Zeit zu Nutzen.

Gleichwohl war für ihn mit dem Bau der Kabinen und des Sportheimes die Arbeit für den Verein nicht getan. Für ihn ist es eine Lebensaufgabe geworden, immer für den Verein da zu sein.

Die Außengelände (Zäune, Geländer pp) der Spielflächen und deren ständigen Fortentwicklung lagen/liegen im handwerklichen Bereich maßgeblich in seinen Händen. Er hatte die Idee für den Tribünenbau und setzte diese Idee konsequent um. Zuerst kümmerte er sich um Sponsoren, die bereit waren, für das notwendige Material zu spenden. Der Bau der Tribüne - angefangen von den Sitzstufen bis hin zu  Überdachung - wurde hauptsähclich von ihm realisiert. Die notwendigen Sitzschalen konnte er auf Grund seiner guten Beziehungen zu Mainz 05 bei der Erneuerung des Stadions "Am Bruchweg" beschaffen.

Uli zeichnete sich - neben der Instandhaltung und Pflege der Liegenschaften des Vereins - über viele Jahre für die Reinigung der Kabinen verantwortlich.

Sein besonderes Interesse gilt der Pflege der Rasenplätze, was ihm ab und zu schon einmal Ärger einbringt, weil er den Hauptplatz auf Grund von schlechten Wetterlagen sperren möchte, um den Rasen zu schonen. Die Instandhaltung und Optimierung der Berieselungsanlage für die Plätze ist seine Aufgabe.

Uli bringt sich nicht nur handwerklich ein. Er akquiriert nach wie vor Sponsoren, ist selbst Sponsor und war vor vielen Jahren Initiator der Bandenwerbung an den Plätzen. Bezeichnend für sein Engagement für den Verein in seine "eigene Bande".

Ferner organisiert er seit Jahren die Busfahrten zu den Auswärtsspielen und sorgt für die Anbringung und Verteilung der Plakate für die Heimspiele.

Weiterhin fährt er zwei Monate im Jahr, jeweils Dienstags, den vereinseigenen Bus für Besucher der Ruheforstes (Parkplatz Sportgelände - Ruheforst - Parkplatz Sportgelände). Der Fahrpreis, den die Besucher bezahlen, wird durch die Ruheforst GmbH verdoppelt und kommt der Jugendarbeit des SV Alemannia 1910 e.V. zu Gute.

Mit Blick auf diese außergewöhnlichen Leistungen war es naheliegend Uli für diesen Ehrenamtspreis vorzuschlagen.

Wir sind dem SWFV dankbar, dass er diese Ehrung vorgenommen hat.

Herzlichen Glückwunsch Uli!

Der Vorstand

zurück

 

Stadion an der Waldstraße • Waldstraße 2 • 55425 Waldalgesheim (Kreis Mainz-Bingen)    >>Anfahrt